Himbeerkuchen

Gerade eben ist ja Himbeerzeit und ich hab eine gute Ernte, einfrieren fand ich heut doof, also musste ein Kuchen her. Heut hab ich mal einen Tassenkuchen ausprobiert und wir fanden ihn echt gut.


Zutaten

  • 3 Tassen Mehl (habe Schär- Kuchen und Kekse verwendet, geht aber sicher auch mit Mandelmehl)
  • 4 Eier
  • Schuss Agavendicksaft je nach Geschmack oder 1-2 Tassen Zucker
  • 1/2 Tasse Sonnenblumenöl
  • 1 Tasse Sprudelwasser
  • 3 TL Backpulver (glutenfrei)
  • 500g Himbeeren oder Erdbeeren ooooooder…. Ein Paar ganze Früchte für das Dekor zur Seite stellen
  • 2 Pck. Tortenguss (rot)
  • 2 Becher Sahne ( habe vegane verwendet)
  • 2 Pck. Sahnesteif
  • 1Pck. Vanillezucker
  • 100g geraspelte Schokolade

Anleitung

  1. Zucker, Eier, Öl und Sprudelwasser mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine cremig schlagen.
  2. Jetzt das Mehl mit dem Backpulver mischen und auf den cremig gerührten Teig sieben. Durch das Sieben sollte der Teig etwas luftiger werden.
  3. Nun könnt ihr die Masse auf ein tiefes gefettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen.
  4. Das Blech/ die Backform in den Ofen und bei 175°C ca. 20 Min. backen.
  5. In der Zwischenzeit könnt ihr die Beeren zerkleinern oder pürieren, ich hab sie püriert. Macht euch keinen Stress, der Boden muss ja eh noch etwas abkühlen bevor die Masse darauf vereilt werden kann.
  6. Jetzt den Tortenguss nach Packungsanleitung zubereiten und mit der Beerenmasse verrühren.
  7. Den beerigen -Guss nun auf dem abgekühlten Kuchenboden verteilen.
  8. Sahne, Sahnesteif und Vanillezucker steif schlagen und auch auf dem Kuchen verteilen.
  9. Jetzt noch die geraspelte Schoki drauf. (wenn ihr Erdbeeren nehmt, probiert doch mal die glutenfreie Yogurette aus. Ich hab mich aber für vegane Schoki entschieden.)
  10. Zu guter Letzt noch ein paar Berren fürs Dekor und fertig ist der Kuchen. Guten Hunger ihr Lieben:)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.